Bechtle stellt über 170 Azubis ein.

Pressemeldung vom 07.09.2017

  • Rekordausbildungsjahrgang bei Bechtle
  • Insgesamt über 170 junge Menschen neu in Ausbildung
  • Bechtle bietet 15 Ausbildungsberufe und duale Studiengänge an

Neckarsulm, 7. September 2017 – Zum Start ins neue Ausbildungsjahr beginnen mit über 170 Azubis mehr junge Menschen ihre Karriere bei Bechtle als je zuvor. Insgesamt bildet das IT-Unternehmen derzeit dann rund 540 Nachwuchskräfte in 15 kaufmännischen und technischen Berufen und Studiengängen aus. In den vergangenen Jahren hat sich damit die Zahl der Auszubildenden kontinuierlich erhöht.

„Bechtle entwickelt sich in der Zukunftsbranche IT äußerst dynamisch. Um unseren großen Bedarf an qualifizierten Fachkräften abdecken zu können, setzen wir seit Jahren konsequent auch auf Ausbildung. Unser Ziel ist es, möglichst alle unsere Auszubildenden und dualen Studenten zu übernehmen“, sagt Insa Zeller, Personalleiterin der Bechtle AG. Am stärksten nachgefragt sind die Ausbildungsberufe Fachinformatiker/in, Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel und IT-Systemkauffrau/-mann. Unter den Studenten der dualen Hochschulen dominieren die Fachrichtungen Wirtschaftsinformatik und BWL Handel. Die technischen Ausbildungsberufe sind mit ca. 250 Auszubildenden stärker vertreten als die kaufmännischen (ca. 200 Auszubildende). Bei den dualen Studenten ist das Verhältnis ausgeglichen.

Verantwortung von Anfang an.

Bei der Ausbildung legt Bechtle besonders viel Wert auf den hohen Praxisbezug. Deshalb übernehmen die Berufsanfänger früh selbst Verantwortung für ihre Aufgaben. Dabei hat jeder Azubi einen Paten an seiner Seite, der als Ansprechpartner und Ratgeber zur Verfügung steht. „Flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege zeichnen Bechtle aus. Unsere Azubis bekommen schnell Aufgaben übertragen, die sie eigenverantwortlich bearbeiten. Sie schätzen das Vertrauen, das wir in sie setzen. Das motiviert sie, ihre Sache besonders gut zu machen“, erklärt Insa Zeller. Die bereits 1999 gegründete Bechtle Akademie ergänzt die individuelle Ausbildung und bietet eine große Bandbreite an Seminaren für Berufseinsteiger an, darunter Präsentationsseminare, Telefontrainings, IT-Grundlagenkurse und Zertifizierungen.

Teamevent erleichtert den Start.

Auch das sogenannte Mikado für Azubis soll den Einstieg in das Unternehmen und den Berufsalltag erleichtern. Während der zweitägigen Einführungsveranstaltung in der Neckarsulmer Konzernzentrale lernen die Berufsanfänger die Struktur des Bechtle Konzerns und das Geschäftsmodell kennen und erleben erste teambildende Maßnahmen wie etwa einen gemeinsamen Besuch im Klettergarten. „Das Konzept ist bei den Azubis sehr beliebt, weil es den gegenseitigen Austausch über die Standortgrenzen hinweg ermöglicht. Dabei entstehen Netzwerke, die oft auch über die Ausbildungszeit hinaus Bestand haben“, sagt Insa Zeller. Seit über zehn Jahren organisiert die Bechtle Akademie die Veranstaltung zum Start der Azubis.

Bewerbungsprozess für 2018 läuft bereits.


In Deutschland liegt die Ausbildungsquote von Bechtle derzeit bei 7,6 Prozent. „Wer gute Chancen auf einen Ausbildungs- oder dualen Studienplatz bei Bechtle haben will, dem empfehlen wir bereits eineinhalb Jahre vor dem Ausbildungsbeginn eine Bewerbung online einzureichen“, rät Insa Zeller. Für 2018 bietet Bechtle wieder über 160 Ausbildungs- und Studienplätze an. Alle offenen Ausschreibungen und viele weitere Informationen zur Ausbildung und zum dualen Studium finden Interessenten auf bechtle-azubit.de. Schon dreimal erhielt Bechtle die Auszeichnung „Best Recruiter“ in Gold und war damit im Branchenvergleich jeweils auf Platz eins. Im Gesamtranking der 500 umsatz- und mitarbeiterstärksten Unternehmen in Deutschland belegte Bechtle zuletzt den zweiten Platz.


IMG_8479

 

Dokumente

PTXBechtleAusbildungsstart 20170709 (zip|10 MB)