Bechtle Steffen realisiert 250. Projekt mit HPE 3PAR.

Pressemeldung vom 15.05.2017



Mägenwil, 15.05.2017 – Die Bechtle Steffen Schweiz AG hat Ende April die 250. Storage-Lösung mit HPE 3PAR-Technologie in Betrieb genommen. Die zufriedene HPE 3PAR-Kundin ist die Erdgas Ostschweiz AG. Bechtle Steffen hat damit die meisten Projekte mit der führenden Storage-Lösung von HPE in der Schweiz umgesetzt.

250 der knapp 1.250 in der Schweiz verkauften HPE 3PAR StoreServ-Systeme gehen auf das Konto von Bechtle Steffen. Das Systemhaus hat damit die meisten HPE 3PAR-Projekte aller IT-Dienstleister in der Schweiz umgesetzt. Der All-Flash Array Tier 1-Datenspeicher gehört zu den beliebtesten Storage-Lösungen auf dem Schweizer Markt. Serge Bourgnon, Country Lead Data Center and Hybrid Cloud Alps von Hewlett Packard Enterprise, begründet den Erfolg: „HPE 3PAR ist ein äusserst erfolgreiches Storage-System, nicht nur in der Schweiz. Gründe dafür sind unter anderem die Flexibilität, um Anwendungen sofort bereitzustellen, sowie das hohe Serviceniveau zu attraktiven Kosten.“

HPE 3PAR-Projekt Nummer 250 hat Bechtle Steffen für die Erdgas Ostschweiz AG in Zürich realisiert, das grösste der fünf regionalen Erdgasversorgungsunternehmen in der Schweiz. Für Giuseppe Barbagallo, Leiter Sales Mägenwil bei Bechtle Steffen und Kundenbetreuer der Erdgas Ostschweiz AG, ist HPE 3PAR StoreServ die optimale Lösung: „Mit HPE 3PAR erhalten Unternehmen ein markterprobtes System, das mit neuesten Technologien gespickt ist. Zudem liefert HPE sämtliche Komponenten vom einfachen Netzwerk-Switch bis zum hochverfügbaren Storage-System aus einer Hand.“

Für Raphael Holenweger, Leiter IT der Erdgas Ostschweiz AG, hat sich der Entscheid zugunsten des HPE Systems bereits nach wenigen Tagen im Betrieb bekräftigt: „Mit HPE 3PAR haben wir die leistungsfähige und stabile Lösung erhalten, die wir für die Systemerneuerung gesucht haben: Eine bewährte, aber auch in den nächsten Jahren funktionierende Basis, auf der neuartige Tools wie zum Beispiel vVOL von VMware tadellos laufen. Dass HPE 3PAR erprobt ist, beweist Bechtle Steffen mit dem 250. Projekt.“

Serge Bourgnon von HPE betont die damit verbundene Beratungs- und Implementierungskompetenz von Bechtle Steffen Schweiz: „Kein Storage-System ist ein Selbstläufer, die 250 Stück müssen erst einmal verkauft und in Betrieb genommen werden. Gratulation an Bechtle Steffen zu diesem Erfolg!“

Zur Bechtle Steffen Website

 

Dokumente

MedienmitteilungBechtle Steffen170515 (zip|813 KB)