Bechtle IT-Systemhaus Österreich: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2016.

Pressemeldung vom 21.03.2017

  • 20 Prozent Umsatzwachstum
  • Nachfrage nach Managed Services gestiegen
  • Weichen für Cloud-Lösungen gestellt

Wien, 21. März 2017 – Das Bechtle IT-Systemhaus Österreich hat im Geschäftsjahr 2016 seinen kontinuierlichen Wachstumskurs mit einer organischen Umsatzsteigerung von rund 20 Prozent auf 54 Millionen Euro fortgesetzt. Für 2017 plant der Systemintegrator und Dienstleister den Ausbau des erfolgreichen IT-Infrastrukturgeschäfts sowie die weitere Intensivierung der Managed-Services- und Cloud-Aktivitäten.

„Unsere weit über dem Branchenschnitt liegenden Umsatzzuwächse sind das Ergebnis eines laufenden Verbesserungsprozesses bei unserem strategischen Partner-Portfolio und im Servicebereich, den wir seit der Neustrukturierung vor drei Jahren konsequent vorantreiben“, berichtet Geschäftsführer Mag. Robert Absenger. Das Bechtle IT-Systemhaus Österreich rangiert heute bei allen strategischen Fokuspartnern wie Hewlett Packard Enterprise (HPE), Dell EMC, Microsoft, Fujitsu, Citrix, Commvault und Trend Micro auf Top-Positionen und hält dabei die jeweils höchsten Zertifizierungen. Das Unternehmen gehört zum exklusiven Kreis der HPE Platinum-Partner und ist der einzige Titanium Black Partner des IT-Herstellers Dell EMC in Österreich.

Zum Geschäftserfolg des bundesweit aufgestellten Systemhauses haben insbesondere die Unternehmensbereiche „Öffentliche Verwaltung“ und „Managed Services“ sowie Großprojekte bei ATX-notierten Leitbetrieben beigetragen.

Mit Know-how-Vorsprung punkten
Für das Geschäftsjahr 2017 setzt das Unternehmen verstärkt auf den Know-how-Vorsprung bei ausgewählten innovativen IT-Lösungen, wie Netzwerkvirtualisierung mit VMware NSX, wo bereits auf eine Reihe erfolgreicher Referenzprojekte verwiesen werden kann, oder Hosted Desktop Infrastructure auf Basis von HPE Moonshot und Citrix. Hier bietet das IT-Systemhaus gemeinsam mit dem österreichischen CAD-Spezialisten der Bechtle Gruppe, planetsoftware, vorintegrierte Lösungen zur Desktop- und Applikationsvirtualisierung für die CAD-Anwendung SOLIDWORKS.

In den Umsatzzahlen spiegelt sich auch ein stark zunehmender Trend zu Managed Services. Das Bechtle IT-Systemhaus führt als One-Stop-Dienstleister für das IT-Infrastrukturmanagement bei zahlreichen Kunden sowohl Onsite-Services als auch die Betreuung im Rahmen definierter Service-Level-Agreements (SLAs) für Anwendungsbereiche wie Citrix oder IT-Security durch. „Die Engpässe bei qualifizierten Systemtechnikern am Arbeitsmarkt fördern alternative Modelle wie das Outsourcen bestimmter Teilbereiche“, erklärt Robert Absenger. „Dank unseres kompetenten und erfahrenen Teams und dem breiten Lösungsportfolio der Bechtle Managed Services sind wir in der Lage, diese Dienstleistungen maßgeschneidert anzubieten. Unsere Kunden vertrauen auf die Servicequalität von Bechtle.“

Multi-Cloud-Service-Provider
Geschäftsführer Robert Absenger ist davon überzeugt, dass die Cloud-Strategie des Konzerns auch den österreichischen Kunden einen Wettbewerbsvorteil eröffnen wird: „Wir bieten Unternehmen und öffentlichen Auftraggebern sämtliche Arten von Cloud-Lösungen – ob Private, Public oder Hybrid Cloud. Die Konzeptionierung und Bereitstellung der Cloud-Lösungen sowie der Support erfolgen dabei vollständig durch Bechtle. Die Kunden können somit auf die bewährte Zusammenarbeit mit ihrem vor Ort präsenten Partner wie dem IT-Systemhaus Österreich bauen.“

Mit dem kürzlich erlangten Status als Microsoft Cloud Solution Provider (CSP) bietet Bechtle ein breites Spektrum cloudbasierter Produkte und Dienste von Microsoft an. Das Cloud-Portfolio umfasst neben Anwendungslösungen wie Office 365 und Microsoft Dynamics CRM auch Windows 10 sowie die Infrastructure as a Service (IaaS)- und Platform as a Service (PaaS)-Dienste von Microsoft Azure. Als Direct Partner im CSP-Programm des Herstellers koordiniert und steuert Bechtle sämtliche Leistungen gegenüber dem Kunden.

RobertAbsengerBechtle2web

Robert Absenger

Geschäftsführer Bechtle IT-Systemhaus Österreich

Dokumente

PABechtleSHsterreich2016 (zip|6.4 MB)